Befristetes TOTALES Feuerverbot

 

 

Geschätzte Damen und Herren

Die anhaltende Trockenheit und die Tatsache, dass in den nächsten Tagen keine anhaltenden Regenfälle zu erwarten sind, veranlassen den Regierungsrat des Kantons Thurgau ein befristetes TOTALES Verbot für das Entfachen von Feuern und das Abbrennen von Feuerwerk auf dem gesamten Kantonsgebiet zu erlassen.

Die derzeitige aussergewöhnliche Trockenheit ohne kurzfristige Aussichten auf eine massgebliche Wetteränderung hat das Gefahrenpotential für Waldbrände dahingehend erhöht, dass besondere Massnahmen erforderlich sind. Die Einhaltung der im Normalfall allgemein üblichen Sorgfaltspflichten und die Sensibilisierung der Bevölkerung im Sinne von §7 Abs. 1 FSG genügen in dieser Situation nicht. Es ist daher angezeigt, gestützt auf §8 FSG befristet auch das Entfachen von Feuern, das Abbrennen von Feuerwerk und das Wegwerfen von brennenden Streichhölzern und Raucherwaren auf dem gesamten Gebiet des Kantons Thurgau als verbotene Handlung im Sinne dieser Bestimmungen zu erklären, bis die derzeit herrschende Trockenzeit überwunden ist.

Das Departement für Justiz und Sicherheit wird in Absprache mit dem Departement für Bau und Umwelt ermächtigt, diesen Beschluss aufzuheben, sobald keine Waldbrandgefahr mehr besteht.

Waldbrandgefahr

 

Besten Dank für Ihr Verständnis.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen